Web of Warcraft

Bin in letzter Zeit ein bisschen im Netz unterwegs gewesen, auf der Suche nach Wegen… ­čśë

Mit meiner World of Warcraft-Kriegerin Sylvia (aktuell Level 31) geistere ich im Moment im gro├čen Meer herum, seit ich vom Sumpfland aus (genauer gesagt bei Menethil) versucht habe, die Berge zwischen dem Sumpfland und Dun Morogh zu erklimmen. Wenn man mit dem Greif von Ironforge nach Menethil fliegt, kommt man da oben n├Ąmlich an ein paar Einrichtungen (Bauernhof, …?) vorbei – und die wollte ich besuchen. Ich bin zwar ziemlich weit hoch gekommen, aber eben noch nicht ganz… Naja, und da habe ich mich jetzt halt ein bisschen weiter die K├╝ste entlang fortbewegt. Zur Orientierung hab ich dann das Web befragt und habe folgendes gefunden:

  • Eine richtig fette Karte der kompletten Welt von WoW, mit Flugrouten und ├╝berhaupt sehr detailliert.
  • Einen World of Warcraft Routenplaner

Naja… Im Moment gurke ich bei dieser Delle im Kontinent am unteren Ende von Dun Morogh herum. Habe da ein leerstehendes, verfallenes Haus gefunden (auf der K├╝stenseite, nennt sich Newmans Landeplatz). Keine Ahnung, ob mir da noch irgendwas anderes begegnet. Ich werde berichten, falls mir was tolles ├╝ber den Weg l├Ąuft ­čśë

Thumbnails und deren Erstellung

Nachdem ich mich die letzten paar Tage mehr oder weniger erfolgreich mit Gallery 2 herumgeschlagen habe und es mir in mehrerlei Hinsicht ernsthaft Kopfzerbrechen bereitet hat („Manche Bilder lassen sich beim besten Willen nicht importieren…“, „Wie komme ich an die Inhalte ran, wenn ich grade kein Browser bin, sondern ’ne andere Webseite (soll passieren…)?“ oder „Es frisst alle meine Resourcen!“) – und schon bin ich wieder beim Stand von vorher:

Ich mache es selbst.

Immerhin habe ich inzwischen entschieden, kein verteiltes System mehr draus zu machen. Alles auf einen Server vorerst.

Heute habe ich ein nicht ganz unwichtiges Problem gel├Âst: Thumbnails. Ich wei├č, die hab ich schon etwa 5 mal vorher auch gel├Âst, aber jedes mal wurde es wieder ein bisschen besser. Langsam aber sicher bin ich glaube ich beim Optimum angekommen.

Eine der Schwachstellen meiner Thumbnail-L├Âsungen bisher war, da├č sie ├╝ber dynamische Scripts liefen, die in jedem Fall Resourcen f├╝r den PHP-Interpreter futtern. Und sei es nur, um zu ├╝berpr├╝fen, ob die Datei da ist – und wenn ja, einfach eine Weiterleitung zur Thumbnail-URL zu machen. Da solche Galerieseiten zumindest bei mir nicht selten ein paar hundert Bilder enthalten, bedeutet das mehrere hundert PHP-Seitenaufrufe, die eigentlich nichts machen.

Okay, was war bisher:

  • Zum Anzeigen eines Thumbnails wurde eine PHP-Seite aufgerufen.
  • Diese hat ├╝berpr├╝ft, ob die Thumbnail-Datei schon existiert:
    • Falls ja: Ressourcen verschwenden, nichts tun…
    • Falls nein: Datei erstellen
  • Weiterleiten zur URL des Thumbnails

Und jetzt?

  • Die URL des Thumbnails wird direkt aufgerufen
  • Datei vorhanden?
    • Falls ja: Alle gl├╝cklich, wir sind schon fertig, es wurde kein PHP aufgerufen
    • Falls nein:
      • In der .htaccess steht „ErrorDocument 404 /thumber.php“, also wird /thumber.php aufgerufen.
      • thumber.php schaut sich $_SERVER[„REQUEST_URI“] an, und wei├č daher, welche Datei eigentlich h├Ątte aufgerufen werden sollen
      • So weit m├Âglich erstellt es sie also…
      • … und schickt ihren neuen Inhalt an den Browser

F├╝r jede Datei bzw. ihren Thumbnail erfolgt der Aufruf des PHP-Scripts also nur ein mal. Alles andere l├Ąuft ├╝ber den Austausch statischer Dateien. Alle sind gl├╝cklich, der Server ist entlastet.

Und das allerbeste: Es funktioniert sogar ­čśë

Null-Bock auf garnix

Heute ist mal wieder so einer Tage… Theoretisch sollte ich im B├╝ro sein, weil mein Urlaub zuende ist… Praktisch habe ich meinen B├╝roschl├╝ssel ├╝ber meinen Urlaub an einen Kollegen weitergegeben – und komme jetzt nicht rein. Ergo: Fange ich halt doch morgen an und arbeite halt bis Freitag… Hab ich n├Ąchstes Wochenende halt nur einen Tag frei.

Macht ja nichts – ich sollte ja eigentlich erholt sein. Ich glaub ich brauch sofort wieder Urlaub…

Theoretisch m├╝sste in ein paar Minuten die Service-Kraft f├╝r diesen Sonntag ins B├╝ro kommen. Ich k├Ânnte einfach warten, bis die da ist und dann rein… Aber ich hab so was von keinen Bock auf die Arbeit zur Zeit.

In drei Wochen ist es ja schon wieder so weit. Da steht die Games Convention an – und anderthalb Wochen Urlaub.

„Beam me up, Scotty“

Ein bekannter Spruch, der in dieser Form in den Filmen nie aufgetaucht ist (Denn da war er „Mr. Scott“). Und auch leider nicht mehr autrauchen wird, denn am 20. Juli verstarb der Schauspieler James Doohan im Alter von 85 Jahren.

James Doohan

(Siehe auch problematik.net, gigold.de und startrek.com)

python.NET

Ich werde verfolgt! – Sogar f├╝r das .NET Framework…

IronPython nennt sich das Teil. Bei TechWeb las man Anfang April, es w├╝rde von Microsoft entwickelt, aber wenn ich auf IronPython.com reinschaue, dann steht da auch was von Mono – und ich wei├č nicht so genau, ob Microsoft das auch aufz├Ąhlen w├╝rde… Allerdings ist die Entwicklung inzwischen etwas weiter (Version 0.7.6) als die aktuellste Version, die von IronPython.com aus verlinkt wird (0.6)… Naja… Aufgekauft?

Google Moon

Heute vor 36 Jahren… Ist der erste Mensch auf dem Mond gelandet. Und was macht Google? Sie starten neben Google Maps auch noch Google Moon. Was mir aber ein bisschen zu schaffen macht an der ganzen Sache… Wenn man ganz nah ranzoomt, kann man mit blo├čem Auge erkennen, da├č der Mond in Wirklichkeit tats├Ąchlich aus K├Ąse besteht… Und ich dachte, das w├Ąre nur bei Wallace & Gromit so…

T-Shirts

Hat sich schon mal jemand gefragt, welche Farbe Tage haben? Offensichtlich schon, denn hier gibt es T-Shirts dazu: Die Tagesfarben. Alternativ gibt’s auch den schwierigsten Zungenbrecher der Welt in T-Shirt-Form:

Strc prst skrz krk.

Und zu allem ├ťberflu├č scheint „Strc prst skrz krk“ in Tschechisch und Slowakisch sogar was zu bedeuten – n├Ąmlich so viel wie „Steck dir den Finger in den Hals“… Wieder was sinnloses gelernt f├╝r den Tag. Nur leider werde ich nie mit dem Wissen angeben k├Ânnen, weil ich den Satz leider nicht aussprechen kann ­čśë

Phishers Phritze phisht phrishe phishe?

Bin gerade mal meinen SPAM-Ordner durchgegangen… So die letzten 5 Tage Spam & co… Etwa 1200 St├╝ck von der Sorte… Und was ist los? Neben den ganzen „Dildo loving lesbians“ und „top notch replica rolexes“… Es phisht und phisht… Langsam m├╝sste es doch jeder gerafft haben. Lohnt das noch?

  • Zw├Âlf Mails der „LaSalle Bank“…
  • F├╝nf mal die „Deutsche Bank“ (mit Link auf deutsche-banks.com)
  • Vier mal die „Postbank“
  • Zwei mal die „Sparkasse“ allgemein
  • Drei mal die „Stadtsparkasse Munchen“ (man beachte die fehlenden ├ť-P├╝nktchen!)
  • Ein mal die „SouthTrust“ Bank

Aber Postbank und Deutsche Bank haben immer die gleichen Texte… Seltsam ­čśë

Sehr geehrter Kunde,

Da zur Zeit die Betr├╝gereien mit den Bankkonten von unseren Kunden h├Ąufig geworden sind, m├╝ssen wir notgedrungen nachtr├Ąglich eine zus├Ątzliche Autorisation von den Kontobesitzern durchf├╝hren. Der Sicherheitsdienst der Deutsche Bank traf die Entscheidung, eine neue Sicherung von den Daten vorzunehmen. Dazu wurden von unseren Spezialisten sowohl die Protokolle der Informations-├╝bertragung, als auch die Kodierungssart der ├╝bertragenen Daten erneuert.

Im Zusammenhang damit, bitten wir Sie, eine spezielle Form der zus├Ątzlichen Autorisation auszuf├╝llen.

Diese Sofortma├čnahmen wurden nur zur Sicherung der Interessen von unseren Kunden getroffen.

Danke f├╝r die Mitarbeit,
Deutsche Bank

Anfangs fand ich das ja noch lustig, aber jetzt wird’s mal wieder Zeit f├╝r was neues, oder?

Na typisch…

… jetzt habe ich seit langem mal wieder Urlaub und nehme mir vor, die Woche auf der Neckarwiese in der Sonne zu liegen – und was passiert?

Aus S├╝deuropa ziehen Unwetter heran, es ist bew├Âlkt und jetzt h├Ârt man die ersten Donner…

Heute im Tagesverlauf von S├╝dwest nach Nordost ├╝bergreifend teils starke Gewitter, im S├╝den unwetterartige Entwicklungen durch heftigen Starkregen, Hagel und schwere Sturmb├Âen m├Âglich.
Von Frankreich her greift eine Gewitterst├Ârung von S├╝dwesten auf Deutschland ├╝ber. Dabei flie├čt feuchtwarme Luft nach Deutschland.

Und das beste: Laut wetter.com wird es die ganze Woche so bleiben… Naja… Zumindest wird es etwas k├╝hler, so da├č ich nicht mehr nur mit Shorts bekleidet durch die Wohnung rennen mu├č…

Ansonsten bleibt dann wohl das Wetter im Redridge-Gebirge besser… Und in Stonetalon ist es auch ganz nett…

[Update @ 16:00 Uhr]
Und jetzt wirft mich auch Arcor noch dauernd aus der Leitung… Nargh!

Bayesian Filter in PHP

Aktuelles Update: Mein Spider f├╝r RSS-Index hat sich durch das Web gefressen und inzwischen knapp 2.000 RSS- und ATOM-Feeds aufgegabelt, die jetzt indiziert werden. Inzwischen sind etwa 25.000 Posts in der Datenbank.

Ich werde vermutlich der Software etwas Intelligenz einhauchen, indem ich ihr einen bayesschen Filter verpasse. Eine entsprechende Implementierung in PHP habe ich auf xhtml.net gefunden (englische ├ťbersetzung).

Einen bayesschen Filter kann man dazu verwenden, um Texte zu Kategorisieren. Diese Technik wird h├Ąufig in SPAM-Filtern verwendet, um Mails in SPAM / NOSPAM zu kategorisieren. Man ist allerdings nicht unbedingt auf zwei Gruppen beschr├Ąnkt. Man k├Ânnte (so, wie zum Beispiel im Mail-Klassifizierungs Programm POPFile) auch sagen, es gibt SPAM, NOSPAM und NEWSLETTER oder derartiges.

Auf RSS-Index werde ich das ganze erst mal dazu einsetzen, um Feeds in ihre Sprachen zu Kategorisieren. Das sollte sehr einfach und sehr genau funktionieren. Mal sehen, wie schnell die Implementierung ist, die ich gefunden habe. Wenn das flott genug geht, dann kann ich mich vielleicht sogar trauen, die Feeds in Unterkategorien im Verzeichnis einzusortieren…

… ├╝brigens hat der Spider w├Ąhrend ich diesen Beitrag geschrieben habe weitere 7 Feeds gefunden…