Übrigens

… in meinem Blogroll ist der Link schon seit einiger Zeit zu finden, jetzt auch hier mal noch kurz der Hinweis:

TitanXXL hat inzwischen seinen eigenen Blog.

Quergelesen 2007-11-21

Allgemeines:

  • „Sterben verboten“ ist absurdestes Gesetz
    Sterben im Parlament verboten halten die Briten für das absurdeste Gesetz. Für überflüssig halten andere das Verbot, eine Briefmarke mit dem Abbild des Königs oder der Königin kopfüber zu platzieren. Die Regel, dass in Liverpool nur weibliche Angestellte einer Zoohandlung, die tropische Fische verkauft, öffentlich oben ohne arbeiten dürfen, halten sechs Prozent für absurd.

Computer & Internet:

  • Safari 3 für Windows – Vierte Beta-Version veröffentlicht
    Apple hat nicht nur seinem Betriebssystem MacOS X 10.4 ein Update samt Safari 3 spendiert, auch die Windows-Version des Browsers ist in einer neuen Beta-Version erschienen. Diese soll stabiler und schneller laufen sowie Verbesserungen in Sachen Sicherheit und Kompatibilität bieten.

Games:

  • Heiratsantrag während Halo-3-Partie
    Während einer Multiplayer-Partie des Ego-Shooters Halo 3 hat ein Grafik-Designer aus Chicago seiner Freundin einen Heiratsantrag gemacht. Aus den im Spiel erhältlichen Waffen hatte er zunächst den Satz „Marry Me?“ geformt und dann seine Freundin zu der präparierten Stelle geführt.

Blogs und Kategorien

Ich brauche mal eure Meinung:

Ist es überhaupt sinnvoll, in einem Blog-System eine feste Kategorie-Hierarchie für die Blog-Beiträge zu haben, wenn die Beiträge getaggt werden können?

In der neuen WordPress-Version wird das intern ja etwa so gehandhabt, dass die klassischen Kategorien sozusagen „spezielle Tags“ sind. Aber braucht man diese Kategorien überhaupt noch?

Schreibt mir!

Kaufen und Spenden

… ist das nicht ein bisschen scheinheilig?

Da werben Firmen damit, dass sie bei jedem gekauften Produkt 2 Euro spenden, oder dass ein Handy-Anbieter pro vertelefonierter Minute einen Cent spendet…

Sind diese Firmen nicht toll?

Aber bezahlt nicht einfach der Kunde diese 2 Euro mehr?

Nichts gegen das Spenden an sich, aber für Werbung missbrauchen?