Holz-Knopf für besseren Sound

Jetzt wird’s blöd:

Manche Leute schwören ja drauf, daß die Musikqualität wesentlich besser wird, wenn Lautsprecherkabel-Stecker mit Gold beschichtet sind. Kann ich nicht bestätigen und nicht wiederlegen…

Aber wobei ich mir ganz sicher bin: Die Soundqualität einer Stereoanlage wird NICHT besser, wenn man den Lautstärkeregler durch einen $485 teuren Holz-Knopf austauscht.

The new knobs are custom made with beech wood and bronze where the bronze is used as the insert to mount to the stem of the volume pot. The beech wood is coated several times with C37 lacquer for best sound as pointed out by Dieter Ennemoser. How can this make a difference??? Well, hearing is believing as we always say. The sound becomes much more open and free flowing with a nice improvement in resolution. Dynamics are better and overall naturalness is improved.

Man muß halt nur jemanden finden, der’s trotzdem kauft…

Silver Rock Signature Knob

… ich hab da übrigens noch das angebissene Brötchen, das ich auf meinen Verstärker gelegt habe, um das Rauschen im linken, hinteren Lautsprecher zu verringern… Vielleicht sollte ich das mal bei eBay anbieten.

Aus betandwin wird jetzt bwin

Raider heisst jetzt Twix. Sonst ändert sich nichts? Doch:

aus betandwin wird bwin

Manche Marketing-Entscheidungen braucht man nicht zu verstehen, oder? Warum werfen die einen bekannten Markennamen weg, den sie gerade während der WM wieder mit Unsummen für Werbeausgaben gepusht haben?

Tag Clouds und Suchfelder…

Dare Obasanjo hat auf seinem Blog Carnage4Life ziemlich treffend meine eigene Erfahrung der letzten Zeit mit einer hand voll Webseiten wiedergegeben:

Er ist – genau wie ich – bei der neulich durch die Presse gegangenen Projekt-Hosting auf code.google.com, das schon als Konkurrent zu SourceForge gehandelt wurde, gelandet.

Google Project Hosting

Mein Eindruck war dabei genau der gleiche, wie der von Dare: Was soll ich hier überhaupt?

Ein weißer Bildschirm, eine Eingabebox (klar: zum Suchen) und ein paar sinnlos zusammengewürfelte Links unten auf der Seite.

Beim ersten drüberschauen dachte ich mir zu den Links unten noch „Klar, nach Programmiersprachen sortiert“, und dann fiel mir auf, daß schon der zweite Begriff in der ersten Spalte mit „Utility“ absolut nichts mit Programmiersprachen zu tun hat… Ganz davon abgesehen, daß er sehr nichtssagend ist…

Kommt ein Mann in’s Bauhaus: „Ich hätte dann gern mal ein Werkzeug…“

Und eine Suchbox… Naja – auf der Seite verrät gar nichts, was man hier suchen sollte… Suche ich nach Libraries? Tipps und Tricks zur Programmierung? Programme, um Codes zu knacken?

(Übrigens mal am Rande erwähnt: Das steht auf SourceForge auch nicht… Nur hat sich SourceForge durch lange Existenz das Recht dazu erworben – und man bekommt wenigstens ein paar Projekte vorgestellt, so daß man sich was drunter vorstellen kann…)

Mit dieser Navigation ist das ganze jedenfalls sicher noch keine Sourceforge Alternative.

Und dann greift Dare noch die Tag-Clouds auf, über die man in letzter Zeit immer mal wieder stolpert. Wenn ich so eine sehe, dann muß ich immer an das gleiche denken: Getümmel vor dem Briefkasten.

World of Warcraft Tag Cloud

Zur Visualisierung von Suchbegriffhäufigkeiten vielleicht ganz okay – aber als Navigationselement gänzlich ungeeignet…

Wie stellt es sich der deutsche Staat denn vor…

Staats-Geier… dass die Wirtschaft wieder angekurbelt werden soll, wenn man es nicht schafft, beim Finanzamt eine einfache Steuernummer zu bekommen?

Innerhalb von zwei Wochen war in England eine Limited gegründet. Der Weg zur Ltd. & Co KG in Deutschland hat dann schon knapp 2 Monate gedauert – und jetzt versuchen wir, eine Steuernummer zu bekommen…

Nach vier Wochen haben wir jetzt heute die Info bekommen, daß bei den Unterlagen etwas fehlt (wohingegen mir letzte Woche noch telefonisch gesagt wurde, es wäre alles da). Und jetzt sind natürlich alle Leute, die zuständig wären in Urlaub oder um 14 Uhr immer noch spurlos verschwunden (Seit 12 Uhr Mittagspause? Bis 15:30 Uhr, wenn die Feierabend machen?)

Vielleicht sollten wir einfach komplett in’s Ausland auswandern. Kein Wunder, daß es hier keine neue Arbeitsplätze gibt… Wie denn auch?

E3 vs. GC

E3 vs GCDie E3 in Los Angeles wird nächstes Jahr signifikant kleiner ausfallen als die Jahre zuvor.

Bisher hat die Veranstaltung auf dem Messe-Gelände von Los Angeles stattgefunden und bis zu 60.000 Besucher angelockt. Allerdings sind wohl die Kosten für die Aussteller zu groß geworden. Ab nächstem Jahr soll sich die Veranstaltung vermutlich „E3 Media Festival“ nennen und nur noch zwei Hotels mit Konferenz-Räumen füllen. Es werden dann nur noch 5.000 Besucher erwartet – und wenn mehr kommen wollen, dann wird eben aussortiert.

In Gegenzug dazu wird dieses Jahr bei der Games Convention in Leipzig mit 150.000 Besuchern gerechnet. Das zur Verfügung stehende Messegelände wird jetzt zu 90% (90.000 m²) genutzt.

Läuft LE da LA den Rang ab? 😉

[Update 10:31 Uhr]
Siehe auch Golem und weitere Meldung auf Gamestar.