Morgendliche Erkenntnisse

  • Der Zug von Speyer nach Heidelberg fährt um 4:26 Uhr, nicht um 4:36 Uhr
  • An Werktagen würde der nächste Zug um 5:43 Uhr fahren
  • Heute ist kein Werktag, sondern ein Feiertag. Deshalb fährt der nächste Zug erst um 7:10 Uhr
  • Wenn man in der Annahme, der nächste Zug würde in etwa einer Stunde fahren, meint, man könne die Zeit bis dahin totschlagen, indem man einfach zum Bahnhof Speyer Nord-West läuft, dann stellt man fest: Man ist nur ca. 10 Minuten unterwegs.
  • Um die restliche Zeit totzuschlagen, kann man dann auch noch problemlos zum McDrive laufen, um die Annahme zu bestätigen, daß dieser um 5 Uhr geschlossen hat.
  • Dann ist immer noch genug Zeit, um wieder zum Hauptbahnhof zu laufen (um dort eben festzustellen, daß Feiertag ist).
  • Manche Vögel fangen an, um 5 Uhr in der Gegend herumzublöken. Schlafen die nie?
  • Wenn ich um 4:30 Uhr nach Heidelberg losgelaufen wäre, dann wäre ich dort bei der Geschwindigkeit, mit der ich innerhalb von Speyer herumgelaufen bin, um etwa 10 Uhr zuhause angekommen. Allerdings haben mir mit meinen Schuhen meine Füße auch schon nach der einen Stunde in Speyer weh getan 😉
  • Deshalb habe ich dann lieber einen kurzen Zwischenstopp im Reiki-Raum™ eingelegt (hat’s jemand gemerkt?), und bin dann mit dem Zug um 7:10 Uhr gefahren. Der Zug war dann um 8:10 Uhr in Wieblingen, nachdem er 5 Minuten Aufenthalt in LU und 10 Minuten in MA hatte…

7 Antworten auf „Morgendliche Erkenntnisse“

  1. Klasse! Um 5 war ich schon wieder wach, und kurz darauf auf dem Weg zur Arbeit 🙁

  2. Wenn ich das gewusst hätte, dann hätt ich ja schnell auf einen Kaffee vorbei kommen können *g*

  3. „(hat’s jemand gemerkt?)“ – nein, logischerweise net, nicht mitten in meiner Nacht 🙂

  4. Klar, so früh hab ich immer Kaffee da, da hättest du reinschauen können 😀

Kommentare sind geschlossen.