DoubleClick und Google

Die Newsmeldung ist jetzt zwar schon ein paar Tage alt, aber ich bin bisher noch nicht dazu gekommen, was dazu zu schreiben:

Google kauft DoubleClick für 3,1 Milliarden US-Dollar

Im Rennen um das Online-Werbeunternehmen DoubleClick hat sich Google unter anderem gegen Microsoft durchgesetzt. Allerdings zahlt Google dafür einen stolzen Preis von 3,1 Milliarden US-Dollar, nachdem im Vorfeld darüber spekuliert wurde, DoubleClick könne für rund 2 Milliarden US-Dollar den Besitzer wechseln.

Der eine oder andere könnte wissen, dass 4cheaters.de durch orangemedia vermarktet wird. Orangemedia wiederum setzte bis vor kurzem auf die Ad-Server von Falk… Bis diese von DoubleClick aufgekauft wurden. Ende des Monats muss ich also die AdTags auf der Seite umgestellt haben.

Dann hat DoubleClick noch ein Stückchen AdTech eingekauft – und jetzt: Alles ab an Google.

Da schrillen nicht nur bei Microsoft die Alarmglocken.

Auch wenn jetzt ein der Blogosphäre wieder einige die Möglichkeit wittern, diese Microsoft-Warnung umzudrehen und ein „Windows is evil“ daraus zu machen.

Ich muss ganz persönlich sagen, dass mir der Machthunger von Google wesentlich weniger zusagt, als das Microsoft-Verhalten der letzten Jahre…

Das Ziel von Google besteht darin, die Informationen der Welt zu organisieren und allgemein nutzbar und zugänglich zu machen. [google.de]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.